07.08.2017

Leben Teil 28: Warum…?


Die Frage nach dem Warum… möchte ich euch mit diesem Post gerne beantworten… soviel ist passiert… ich weiß gar nicht genau, wo ich beginnen soll???

Aber zuerst möchte ich euch danken… die Reaktionen auf meinen letzten "Leben 27"-Post waren so unglaublich :) das hat mich richtig umgehauen… ich dachte nicht, dass ich nochmal so viele liebe Leser erreiche, und dass dann auch noch so viele zustimmende, positive Kommentare kommen würden… herzlichen Dank!!!

Seit dem Umzug nach Köln war es schwierig mit den "persönlichen" Posts, die bei mir ja Leben-Post heißen, das hatte verschiedene Gründe… zum einen wollte und werde ich die Privatspähre meines Mannes und der Kinder weiterhin extrem schützen und kann deshalb oft über gewisse Begebenheiten nicht schreiben, auch wenn ich es aus meiner Sicht sehr gerne täte.

… aber das war nicht der EINZIGE Grund!!!

Ich war auch in mehrfacher Hinsicht sehr verletzt… ein paar haben ja vielleicht den an mich gerichteten Drohbrief gelesen, und ich kann euch versichern… es wurde eine Never-Ending-Story… das ganze ging vorher schon lange und danach auch noch weiter.

Auch wenn ich heute die Identität zweier "Damen" kenne, beruhigt es mich keineswegs!!!

Ständig mit unverschämten Emails usw. bombardiert zu werden, ist das Eine, was belastet und mich nach dem Sinn des Ganzen hier fragen ließ… wenn dann aber… und das nicht nur einmal… auch noch meine Geschäftspartner kontaktiert werden… ist das schon noch mal eine ganz andere Nummer.

Zudem habe ich in dieser Zeit mir zusätzlichen Stress gemacht, indem ich Menschen vertraute, von denen ich einerseits annahm, sie ständen hinter mir… so wie ich es bei ihnen tat… und zum anderen dachte, sie wären in ihren Fachbereichen Profis… leider gab es auch hier einige "Ent-täuschungen"… ich schreibe dieses Wort immer so… da es ja im wahrsten Sinne des Worte das Aufheben einer Täuschung ist und damit absolut positiv, auch wenn es einen verletzt… aber man sieht ja im Nachhinein, dass man froh sein muss, das dieses Thema abgeschlossen ist.

Auch war die Entscheidung, ob mein Mann nach Köln kommt, keine leichte… es gab sowohl Pro und Kontra… alle Zelte in Bayern abzubrechen und noch einmal einen Neuanfang zu wagen.

… und manchmal habe ich nur noch gedacht… ich kann nicht mehr… bitte keine weitreichenden Entscheidungen mehr von mir erwarten… ich wollte nur noch Ruhe… die es natürlich nicht gab… wahrscheinlich auch nie geben wird, denn Leben… so wie ich es verstehe… bedeutet Veränderung

… und dann kam ich… in diesem ganzen Chaos… auf die Idee … (mir fehlen da irgendwie die Worte, um der Idee das passende Adjektiv zu geben… um sie zu beschreiben)… also es kam mir die Idee, eine Auszeit mit Fremden, mit einer konsequent anderen Ernährung und mit Sport könnte mich wieder etwas ins Gleichgewicht rücken… doch weit gefehlt… mein Leben wurden nur noch chaotischer

Also versteht mich nicht falsch… Ibiza ist eine traumhafte Insel, und die Finca war einfach nur schön… aber das, was ich mir erhofft hatte bzw. angedacht war, blieb aus (positiv ausgedrückt)… darauf gehe ich jetzt auch nicht näher ein, Beteiligte wissen warum… da es aber nicht zu meiner Art, meinem Blog zu schreiben, passt… negativ zu schreiben… da schreib ich lieber gar nichts… wie man merkt, lassen wir es so im Raum stehen!!!

Da ja "Alles" auch sein Gutes hat, gab es auch hier auf Ibiza eine ganz wunderbare Begegnung… ich habe eine Freundin/Seelenverwandte in dieser Zeit gefunden, und wir sind uns in dieser Woche sehr nahe gekommen und sind es heute noch… so konnten wir gemeinsam unsere Empfindungen austauschen, was enorm hilfreich war.

Aber was dann noch danach geschah, hatte ich so noch gar nicht erlebt… ich fiel… von Woche zu Woche… einfach in ein immer größer werdendes Loch… natürlich funktionierte ich für die Außenwelt… Familie und Job gingen ja weiter… aber ich hatte körperliche Schmerzen und war total durcheinander… in der Woche ist bei mir so viel auch aus meiner Kindheit wieder hochgespült worden… damit war ich vollkommen überfordert… und musste mich daraufhin erst mal wieder neu sortieren.

Als ich dann selbst in Paris merkte… eigentlich spontan geplant, um mich wieder ins Lot zu bringen (Paris funktioniert seit 10 Jahren immer sehr gut, um Abstand von etwas zu gewinnen)… wie traurig ich war, wusste ich… jetzt habe ich den Tiefpunkt dieser "Geschichte" erreicht und muss für mich entscheiden, wie es weiter geht!!!

Meiner Freundin ging es übrigens immer zur gleichen Zeit ähnlich, und manchmal konnten wir gar nicht kommunizieren, sondern mussten erst mal ein paar Tage alles ruhen lassen, um dann später festzustellen, was da alles bei uns beiden "zeitgleich" los war.

In dieser Zeit war es mir leider unmöglich, euch etwas Persönliches mitzuteilen… ich wusste nicht, wie… ich habe mich ja selber nicht verstanden… und habe es deshalb lieber gleich ganz gelassen.

Heute geht es mir wieder besser… unser Leben läuft ruhiger (wenn es das bei uns überhaupt gibt), seit mein Mann in Köln ist und alles entwickelt sich gut.

Eine Sorge hat sich übrigens gar nicht bestätigt… ich hatte etwas Muffensausen, nach 15 Monaten alleiniger Herrschaft über die Kinder und die Wohnung… kleiner Scherz… wieder 24 h meinen Mann um mich zu haben… gab es ja in 17 Jahren eigentlich auch noch nie… doch das klappte von Anfang an sehr gut… und ich bin sehr dankbar, dass wir… bzw. vor Allem er… den Mut aufgebracht hat, mir nach Köln zu folgen.

Die Entscheidung, nach Köln mit den Kindern vorzugehen, war in jedem Fall mal eine meiner besten, und wir alle haben es bis auf etwas Wehmut… wenn wir Freunde aus Regensburg treffen oder ich Bilder auf Instagram sehe… nicht bereut, wieder im Rheinland zu sein.

So jetzt hab ich viel geschrieben, ich hoffe ihr versteht mein Verhalten, und wenn ihr mögt, bleibt weiterhin hier… denn… wie mir eine Leserin nach dem letzten "Leben 27"-Post schrieb: Rike, jetzt du bist wieder ganz da!!!

… ja, genauso sehe ich es auch… ich würde fast sagen… jetzt geht es erst richtig los… denn gibt es etwas Schöneres im Leben… neben Familie und Freunden… wenn man genau das beruflich tun kann, was einem wirklich am Herzen liegt.


Herzensgrüße
Eure Rike

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen