25.11.2015

Bald… bald ist es soweit… Köln und Weihnachten kommen in großen Schritten auf uns zu

7 Kommentare

Sorryich hab im Moment etwas wenig Zeit zum Bloggenaber ein kleines Update muss ja mal sein

Ich habe es dann doch noch geschafft, die Adventsdeko zu bastelnund bin ganz verliebtich wollte unbedingt eine schwarz-weiße Deko dieses Jahr, damit ich sie mit nach Köln nehmen kann.


Da wäre ein Kranz jetzt schlecht, und wenn Kranz, dann gibt es den in Köln vom Lieblingsladenist ja wohl klar!!!

Sie hatten auch den schönen Strauß für meine Freundin… danke für dein Bildgebunden, und der hat mich wieder ganz verzückt!!!

So langsam wird es etwas weihnachtlicher bei unsetwas Deko zieht trotz Umzug ein und macht das Wohnzimmer ein bisschen gemütlicher










Auch draußen verändert sich etwas die Stimmung, da in Regensburg der Weihnachtsmarkt angefangen hat und alles so wunderschön geschmückt ist.









Am Montag waren wir noch einmal mit lieben Freunden im Orphée essen… und es war wieder so schön und leckereinfach ein Ort zum Wohlfühlen und so französisch, wie es in Deutschland nur sein kann





Da wird dann auch gerne nach einem köstlichen Mahl die Rechnung auf der Tischdecke ausgerechnet!!!





Ich werde wohl immer wieder, wenn ich Regensburg einen Besuch abstatte, in dieses Lokal gehenhier war ich am ersten Tag, als ich meinen Mann damals in Regensburg besuchte, und irgendwie zieht es mich immer wieder hierher zurückund an einem dieser Tische wurde auch die Köln Entscheidung getroffendieser Plan nach Köln zurückzugehen, der sich so rasant in die Tat umsetzte, dass ich manchmal selbst über das Tempo überrascht bin.

Erst Anfang Oktober haben wir diese Entscheidung gefällt, und schon drei Wochen später unseren Mietvertrag bekommen.





Unsere Traumwohnung war die Erste, die ich überhaupt besichtigte, und jetzt gibt es nächste Woche schon die Übergabewir sind so happyund ich packe schon das Auto für die nächste Köln-Tour

Diesmal fährt allerdings mein Schatz hin, und ich bin so gespannt, wie ihm unser neues Zuhause gefällt, und auf seine Fotos von dortalso getreu unserem Mottoes bleibt spannend, bloß keine Langeweile… werden wir die letzten Wochen mit Packen und Abschieden hier in Bayern verbringen und freuen uns schon sehr auf eine neue Zeit in unserer altbekannten Umgebungund nicht vergessen: nächste Woche beginnt die Adventskalender -Verlosung!!!


Herzensgrüße
eure Rike

21.11.2015

Bœuf bourguignon… oder Gulasch auf französisch

4 Kommentare



Zuerst habe ich diesmal 200 g Schinkenspeck in Würfeln angebraten, nach einer französischen Anleitung wer kein Schweinefleisch mag, kann diesen Schritt aber auch weglassen mache ich normalerweise auch nicht war aber sehr lecker und hat dem Ganzen eine etwas andere Geschmacksrichtung gegeben!!

Man braucht ein wirklich gutes Rindergulasch (die Qualität des Fleisches ist für die Zartheit des fertigen Gerichtes wirklich entscheidend), wir hatten 2 kg damit es sich lohnt zu kochen ich nehme immer etwas mehr, da dieses Gericht so unglaublich gut aufgewärmt schmeckt!!!

Ich habe es diesmal wie gesagt nach einem
französischen Rezept gekocht aber mit weniger Zutaten und Wein, da es uns so besser schmeckt!!!

Das Wichtigste ist, dass alle Zutaten einzeln in einem guten Olivenöl angebraten werden also zuerst das Fleisch portionsweise anbraten, bis es wunderbar braun ist das ist nämlich entscheidend für die Farbe des Gerichtes und die muss bei mir von der Bräune des Fleisches kommen so hat es schon meine Oma immer gemacht!!!

Dazu muss das Fleisch schön trocken getupft werden mit Küchenpapier dann kommt das fertig gebratene Fleisch aus dem Bräter raus in eine Schüssel!!!





Danach schneidet ihr 6 Schalotten und zwei Knoblauchzehen in feine Würfel die ebenfalls  angebraten werden und dann zum Fleisch in die Schüssel kommen!!!




Als nächstes werden noch 300 g braune Champignons geschnitten und angebraten und wenn diese fertig sind, dürfen das Fleisch und die Zwiebeln samt dem Knoblauch zurück in den Bräter







Dazu gebt ihr 400 ml Rinderfond, 300 ml Rotwein und 3 EL passierte Tomaten sowie Salz und Pfeffer das Ganze kommt in den auf 160 Grad vorgeheizten Ofen für 2,5 Std im zugedeckten Bräter
Danach testen, ob euch die Konsistenz weich genug ist das Fleisch sollte schön zart sein, sonst lieber nochmal eine halbe Stunde nachgaren lassen

Bei uns gab es dazu Gemüse aber auch Baguette, Knödel, Nudeln oder Reis passen formidabel.




Herzengrüße
eure Rike

11.11.2015

Leben Teil 20: …eine Herzensangelegenheit

148 Kommentare
 




Ich bin so unglaublich glücklich im Moment… diese herzliche Menschlichkeit, die mir zur Zeit entgegengebracht wird, berührt mich sehr.

09.11.2015

Leben Teil 19: …nur noch fünf Wochen… und vegane Schokocookies

9 Kommentare

Jetzt wird es langsam immer realer… heute kamen unsere Umzugskisten an, und damit sind wir unserem Ziel wieder etwas näher gekommen.
 
 
  

 
Ich finde es schön, alles noch einmal genau zu betrachten in unserem Haushalt und nur wirklich die Dinge mitzunehmen, die uns wirklich glücklich machen!!!

07.11.2015

Leben Teil18: …schon mal ein bisschen Kölner Luft schnuppern und ein paar Wohnungsimpressionen

11 Kommentare


 

Da das Küchenthema ja noch unbearbeitet ist und wir für eine genaue Planung ein 3D-Aufmaß benötigten, sind Stella und ich diese Woche mal schnell in die neue Heimat gefahren.

01.11.2015

Vegane Rezepte: Kartoffel-Pilz-Suppe und Apfel-Kokos-Kuchen

1 Kommentar


Heute habe ich mich mal an die vegane Küche getraut... da es bei meinen ganzen Nahrungsmittelproblemen die einfachste Lösung ist, werde ich für mich immer mehr vegan kochen.
  
Beide Rezepte waren aber so lecker, dass auch meine Familie und Freunde mitgegessen haben!!!